Elektrostatisch ableitfähige Kleidung nach EN 1149

EN 1149 setzt sich aus fünf verschiedenen Normen zusammen:

  • En 1149-1: Prüfverfahren für die Messung des Oberflächenwiderstandes
  • En 1149-2: Prüfverfahren für die Messung des elektrischen Widerstandes
  • En 1149-3: Prüfverfahren für die Messung des Ladungsabbaus
  • En 1149-4: Prüfverfahren für das Kleidungsstück
  • En 1149-5: Leistungsanforderungen.

Nach EN 1149-5 zertifizierte Schutzkleidung verleiht dem Träger antistatische Eigenschaften und schützt somit vor elektrostatisch zündfähigen Entladungen. Elektrische Ladung kann durch Kontaktaufladung oder durch aufgeladene Kleidung oder aufgeladene Gegenstände in der Nähe (Influenz) herbeigeführt werden. Diese Vorgänge sind gefährlich, weil elektrostatische Personenaufladungen zu zündfähigen Entladungsfunken führen können.

Maßnahmen gegen Personenaufladungen sind in Bereichen notwendig, in denen brennbare oder explosionsfähige Atmosphären existieren oder existieren können. In diesen Fällen sind Personen unmittelbar oder über leitfähige Schuhe (ISO 20345) und leitfähige Schutzkleidungssysteme zu erden.

Besuchen Sie uns