Bardusch bietet innovative Schutzkleidung für Schweißer


Keine Angst mehr vor fliegenden Funken und Metallspritzern

Ettlingen, Januar 2011. Sicherheit geht vor – gerade beim Schweißen, Flexen oder Schmieden. Damit der Umgang mit Feuer und Flamme, Hitze und Licht ohne gesundheitliche Beeinträchtigungen bleibt, hat Schweißerschutzkleidung außergewöhnlich hohe textile Anforderungen zu erfüllen. Sie  muss  besonders  widerstandsfähig  gegen  Funkenflug, Metallspritzer  oder  UV-Strahlen  sein.  Auch  bei  direktem Kontakt  mit  Flammen  darf  sie  nicht  aufbrechen.  Der permanente  Flammschutz  einer  solchen  Kleidung  soll selbst  nach  mehrmaligem  Waschen  nicht  abnehmen.  Die Schweißerschutzkollektion  des  international  erfolgreichen Textildienstleisters  Bardusch  erfüllt  all  diese  Ansprüche und verbindet sie dazu mit einem hohen Tragekomfort.

Mit der Linie „SteelProof®“ springt garantiert kein Funke mehr über. Die  innovative  Schutzkleidung  im  Design  der  bewährten  Bardusch Kollektion „Evolution“ eignet sich besonders für den sicheren Schutz beim  Schweißen  und  Flexen.  Die  Montur  entspricht  den  höchsten Anforderungen,  die  nach  der  Norm  ISO  11611  gestellt werden.  Sie
erfüllt  auch  die  Normen  EN  470-1  und  EN  531  A  B1  C1 E2  und  ist selbst  für  den  Einsatz  in  Eisen-  und  Buntmetall-Gießereien hervorragend  geeignet.  Das  patentierte  Schümer  Secan® Plus Gewebe  gewährleistet  permanent  flammhemmende  Eigenschaften. Durch die Mischung der Gewebestoffe mit technischemPolyamid wird
eine  hohe  Scheuer-  und  Abriebbeständigkeit  erreicht.  SteelProof® besticht zudem durch das modische Design. Mitarbeiter präsentieren sich und ihr Unternehmen in attraktiver Optik.  Um die Konzentration des  Mitarbeiters  nicht  zu  beeinträchtigen,  sollte  eine
Schweißerschutzkleidung so leicht zu tragen sein wie Alltagskleidung. SteelProof®
setzt auch beim Tragekomfort Maßstäbe. Die Latzhosen, Hemden,  Bundjacken  und  Bundhosen  der  Kollektion  zeichnen  sich durch  einen  extrem  weichen  Warengriff  aus.  Außerdem erleichtern clevere  Details  die  Arbeit.  Dazu  zählen  etwa  Druckknöpfe  zum
Verstellen,  aufgesetzte  Seitentaschen,  eine  Handytasche  sowie  die doppelte Metermaßtasche.

Auch  in  der  „basic“-Kollektion  von  Bardusch  sind  die  Beschäftigten beim Schweißen bestens geschützt. Mantel, Latzhose,Bundjacke und Bundhose  der  Linie  erfüllen  die  Normen  EN  470-1  und EN  531  für Schweißerschutz  und  hitzexponierte  Arbeiten.  Die  attraktive Schweißerschutzkleidung  in  den  Farben  Kornblau,  Grau  und  Rot erfüllt  teilweise  zusätzlich  die  Norm  ENV  50354  gegen  thermische Gefahren durch  Störlichtbogen.

Bardusch garantiert langfristigen Erhalt der Sicherheit Um  die  außergewöhnlichen  Funktionen  einer Schweißerschutzkleidung  dauerhaft  zu  erhalten,  ist  allerdings  eine
besondere  Pflege  notwendig.  Bardusch  garantiert  die langfristige Sicherheit  mit  seinem  ausgeklügelten  Mietkonzept.  Spezielle Waschverfahren,  ständige  Kontrollen  und  rechtzeitiger  Austausch verschlissener  Schutzkleidung  bieten  dabei  die  Gewähr,  dass  die Kunden  stets  ihrer  vom  Gesetzgeber  geforderten  Verantwortung gerecht  werden.  Bardusch  bietet  einen  Rundumsorglos-Service.  Als eines  von  nur  wenigen  Unternehmen  deckt  das  traditionsreiche Familienunternehmen alle Segmente der textilen Dienstleistungen ab. Bardusch  hat  einen  geschlossenen  Kreislauf  geschaffen,  der
Beschaffung,  Abholung  der  verschmutzten  und  Anlieferung  der gewaschenen  Textilien  ebenso  umfasst,  wie  Pflege,  Reparatur  und Austausch.  Die  Vorteile  für  die  Kunden  liegen  auf  der  Hand:  Sie sparen  den  Einkauf,  brauchen  sich  um  keine  Lagerhaltung  zu kümmern, müssen keine  Mitarbeiter für  den Wäschedienst  abstellen und haben keinen Aufwand, um verschlissene oder kaputte Teile zu ersetzen. Bardusch senkt somit unnötige Kosten und  verhilft zu einer gleich bleibend hohen Qualität in der textilen Ausstattung.

Unnötige Kosten bleiben auf der Strecke

Das  Gesamtangebot  von  Bardusch  umfasst  den  Service  rund  um Berufs- und Schutzkleidung, Persönliche Schutzausrüstungen (PSA), Reinraumkleidung,  Wasserspendersysteme, Waschraum-Hygiene und Textilien für Hotel, Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime. Mehr als 4.000  Mitarbeiter  in  neun  Ländern  sind  bei  der  Bardusch  Gruppe beschäftigt. Weltweit betreuen sie rund 90.000 Kunden. Schwerpunkte sind  Großkunden  aus  den  Bereichen  Automobilbau,  Chemie  und Lebensmittel. Auch viele Klein- und Mittelstandskunden vertrauen auf Bardusch.  Circa  1,1  Millionen  Menschen  stattet  Bardusch  mit Berufskleidung  und  Arbeitsschutzartikeln  aus.  An  seinen  mittlerweile 50  Standorten  bearbeitet  das  1871  in  Ettlingen  gegründete Unternehmen  täglich  420  Tonnen  Wäsche  –  so  viel  wie 100.000 Waschmaschinenladungen voll.

Bardusch  ist  der  perfekte  Partner  für  alle  Nachfrager  nach Arbeitsschutzprodukten.  Das  Unternehmen  arbeitet  mit  nahezu  allen der  rund  1.000  Lieferanten  für  PSA-Artikel  in  Europa  zusammen. Somit  ist  gewährleistet,  dass  jeder  Kunde  genau  die  Arbeitsschuhe, Schutzbrillen,  Helme  und  andere  Erzeugnisse  bekommt,  die  er
benötigt.  Versorgungsengpässe  gehören  der  Vergangenheit  an,  da alle Produkte rund um die Uhr online bestellt werden können. Mit Hilfe von  Bardusch  behalten  die  Kunden  stets  den  Überblick  –  Dank  eshop. Bardusch gehörte zu den ersten Lieferanten mit elektronischen Katalogen.  Mittlerweile  ist  der  gesamte  notwendige  Datenaustausch
über eine zentrale Plattform im Internet möglich.

Download Pressetext

Ausnahmeklausel

Presseangehörigen ist es gestattet, die unter dieser Rubrik veröffentlichten Bilder, Logos und Texte in Deutschland in gedruckter und digitaler Form zu vervielfältigen, zu verbreiten und öffentlich zugänglich zu machen, sofern die Verwendung nicht in ehrenrührigen und/oder anstößigen Zusammenhang erfolgt.

Besuchen Sie uns