Bardusch konzentriert sich auf Kernregion Europa


Die Bardusch Gruppe, Ettlingen, ein international tätiger Textildienstleister, verkauft mit Datum vom 10. Juli 2017 alle Aktivitäten in Brasilien einschließlich der drei Betriebe an Elis, Saint Cloud/Frankreich. Hintergrund ist die neue strategische Ausrichtung des badischen Unternehmens, die eine Konzentration auf die europäischen Länder vorsieht.

Bardusch gehört zu den führenden europäischen Anbietern des Textilmanagements für Gesundheitswesen, Industrie und Hotellerie. Diese Position wollen die Verantwortlichen des in fünfter Generation geführten Familienunternehmens weiter ausbauen. Ziel ist es, Kräfte und Mittel zu bündeln und in den europäischen Kernmärkten rasch zu expandieren.

Seine drei brasilianischen Betriebe in Curitiba, Jundiai und in Rio Verde hat Bardusch aktuell an den französischen Textildienstleister Elis verkauft. Über den Preis für die Übernahme wurde Stillschweigen vereinbart. „Brasilien war für Bardusch ein schwieriger Markt – nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, dass unser Marktanteil dort relativ klein war und unsere Wachstumsstrategie nur schwer umsetzbar gewesen wäre“, erläutert der verantwortliche Geschäftsführer Andreas Holzer die Entscheidung des international tätigen Unternehmens.

Elis wird die drei Produktionsstätten weiter betreiben und auch die Bardusch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übernehmen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Saint Cloud hat bereits eine gute Marktdurchdringung in Brasilien und will die Aktivitäten dort weiter ausbauen.

Bardusch konzentriert sich im Rahmen der neuen Strategie auf die europäischen Länder und plant hier durchaus weitere Akquisitionen. Erst im Mai 2017 hatte das Unternehmen die Schweizer Großwäscherei Reinhard mit den Betrieben in Thun und Uetendorf übernommen, um die Marktführerschaft der Bardusch Landesgesellschaft zu stärken und das Dienstleistungsangebot im Reinraum zu erweitern.

Über Bardusch:

Die Bardusch Gruppe ist ein international tätiger Textildienstleister mit Hauptsitz in Ettlingen. Das Unternehmen ist in sechs Ländern vertreten und beschäftigt rund 3.300 Mitarbeiter. Bardusch ist seit der Gründung 1871 im Familienbesitz und mittlerweile in fünfter Generation tätig

Für Rückfragen:

Oliver Kuck, Geschäftsführer Bardusch Beteiligungen GmbH & Co. KG

Mobile:         +49163 309 31 09

E-Mail:         oliver.kuck@bardusch.de

Download Pressetext

Ausnahmeklausel

Presseangehörigen ist es gestattet, die unter dieser Rubrik veröffentlichten Bilder, Logos und Texte in Deutschland in gedruckter und digitaler Form zu vervielfältigen, zu verbreiten und öffentlich zugänglich zu machen, sofern die Verwendung nicht in ehrenrührigen und/oder anstößigen Zusammenhang erfolgt.

Besuchen Sie uns