Optimale textile Lösung für Entsorger


Bioactive Warnkleidung von Bardusch trotzt Dunkelheit und Bakterien

Ettlingen, September 2011. Viele Beschäftigte bei den rund 3.800 Entsorgungsunternehmen und circa 930 Stadtwerken in Deutschland brauchen eine besondere Arbeitskleidung. Zum einen  muss  diese  Kleidung  schon  von  weitem  gut  zu erkennen  sein.  Schließlich  finden  viele  der  anfallenden Arbeiten  im  Straßenverkehr  statt.  Zum  anderen  muss  die
Schutzkleidung  aber  auch  höchsten  hygienischen Ansprüchen  genügen.  Bardusch  bringt  jetzt  beide Anforderungen  unter  einen  Hut:  mit  der  Warnkleidung EN 471.  Damit  erweist  sich  der  Ettlinger  Textil-Dienstleister erneut  als  Trendsetter  für  besonders  anspruchsvolle Schutzbekleidungen.

Denn die Bioactive Warnkleidung EN 471 von Barduschstellt eine Neuheit  auf  dem  Schutzbekleidungsmarkt  dar.  Mit  ihren  Trevira Bioactive  Fasern  ist  sie  die  optimale  textile  Lösung  für  den Entsorgungsbereich.  Die  Kleidung  bewahrt  die  Mitarbeiter  vor
unangenehmen  Gerüchen  und  Verschmutzungen,  die  sich bei Entsorgungsarbeiten auf den Textilien absetzen. Hinzu kommt die Geruchs-  und  Bakterienbildung  durch   Körperwärme  und Feuchtigkeit,  die  bei  der  körperlichen  Betätigung  entstehen. Trevira  Bioactive  Fasern  sind  mit  Silber-Ionen  gegen  Mikroben ausgestattet. Der Wirkstoff hemmt weitestgehend dasWachstum von Bakterien auf der Kleidung. Da er in die Faser  eingebunden ist,  wirkt  er  permanent.  Er  ist  nicht  auswaschbar.  Dies  führt  zu
einer  erheblichen  und  dauerhaften  Verringerung  von unangenehmen Geruchsbildungen. Der Träger empfindetstets ein frisches  und  sauberes  Gefühl.  Er  kann  sich  besser  auf  seine Aufgaben konzentrieren.

Motivations- und imagefördernd
Die Materialien erfüllen die europäische Norm „Deutlich sichtbare Warnkleidung“  EN  471,  die  einen Mindestleuchtdichtefaktor vorschreibt.  Die  Signalfarben  gewährleisten  damit  eine  gute Sichtbarkeit  des  Trägers  und  erhöhen  seine  Sicherheit.  Die Kleidung  entspricht  allen  Anforderungen  des  Öko-Tex Standard 100. Die bei der Färbung verwendeten Farben sind physiologisch unbedenklich, die antibakterielle Wirkung der Warnkleidung ist auf die  Faseroberfläche  begrenzt.  Allergien  und  Hautreizungen  sind somit  ausgeschlossen.  Außerdem  sorgt  die  Faser  für  einen angenehmen Luft- und Feuchtigkeitstransport.

Arbeitskleidung  hat  aber  in  der  heutigen  Zeit  des  zunehmenden Kosten-  und  Konkurrenzdrucks  noch  weitere  Ansprüche zu erfüllen.  Sie  muss  lange  halten  und  darf  auch  nach  häufigem Waschen  nicht  an  Qualität  einbüßen.  Zudem  sind  graue Einheitskittel  auch  in  der  Wirtschaft  längst  aus  der  Mode.  Der Einsatz  hochwertiger  und  komfortabler  Funktionsbekleidung,  die auch  noch  ästhetischen  Erfordernissen  Genüge  leistet,  schafft eine  hohe  Identifikation,  motiviert  die  Mitarbeiter und  trägt  zu einem  guten  Image  bei.   Auch  dafür  steht  die  neue  Bioactive Warnkleidung  EN  471  des  Ettlinger  Traditionsunternehmens.  Sie ist  strapazierfähig  und  formstabil.  Ihre  Wirkung  wird  auch  durch häufiges Tragen nicht beeinträchtigt.

Service: Hochwertige Kleidung behält lange ihre Funktionen
Den  dauerhaften  Erhalt  all  dieser  Qualitäten  garantiert  Bardusch mit Hilfe seiner besonderen Service-Angebote. Als eines von nur wenigen  Unternehmen  in  Europa  deckt  Bardusch  alle  Segmente der  textilen  Dienstleistungen  ab.  Der  Service  reicht  vom  Design individueller  Firmen-Imagekleidung  und  der  Anpassung  der Kleidungsstücke  für  jeden  Arbeitnehmer  über  das  regelmäßige Waschen  und  Pflegen  bis  hin  zur  strengen  Qualitätssicherung. Denn  nur  durch  einen  regelmäßigen  und  professionellen Wäscheservice  bewahren  hochwertige   Arbeitskleidungen  lange ihre  ausgeklügelten  Schutzfunktionen.  Bardusch  managt  dabei nicht  nur  die  komplette  Herstellung,  Beschaffung  und Finanzierung  der  Materialien.  Vielmehr  wird  auch   die  Lagerung der  Teile  in  dem  für  den  jeweiligen  Kunden  verantwortlichen Dienstleistungszentrum  organisiert.  Über  praktische Abwurfschränke  wird  die  verschmutzte  Berufskleidung eingesammelt.  Gewaschen  und  gepflegt  gelangen  dann  die kompletten Garnituren wieder an den Arbeitsplatz zurück. Mit Hilfe der  Barcode-Kennung  erhält  jeder  Mitarbeiter  seine  persönlichen Kleidungsstücke  direkt  an  den  Einsatzort  zurück.  Als  Abrundung eines  optimalen  Services  stellt  Bardusch  auf  Wunsch speziell entwickelte, mietbare Fächerschränke zur Verfügung,die auf die betrieblichen Bedürfnisse abgestimmt sind.

Rund  90.000  Kunden  weltweit  und  aus  unterschiedlichsten Branchen  nehmen  die  Bardusch  Textil-Mietdienste  in  Anspruch. Bardusch  ist  stolz  auf  langjährige   Partnerschaften. Manche Kunden  halten  Bardusch  bereits  seit  25  Jahren  die  Treue.  Das Unternehmen  bleibt  auch  weiterhin  im  Familienbesitz.  Mehr  als 4.000  Mitarbeiter  weltweit,  davon  90  Prozent  Frauen,  sorgen  für einen reibungslosen Ablauf.

Download Pressetext

Ausnahmeklausel

Presseangehörigen ist es gestattet, die unter dieser Rubrik veröffentlichten Bilder, Logos und Texte in Deutschland in gedruckter und digitaler Form zu vervielfältigen, zu verbreiten und öffentlich zugänglich zu machen, sofern die Verwendung nicht in ehrenrührigen und/oder anstößigen Zusammenhang erfolgt.

Besuchen Sie uns